Automatische Stundenplanerstellung#

Die automatische Stundenplanerstellung findet ebenfalls unter dem Menüpunkt Planung statt. Es sind aber zusätzliche Schritte nötig.

Die Basisdaten werden zunächst genau so gepflegt, wie es bei der manuellen Stundenplanung der Fall ist, siehe dazu Erste Schritte...

Damit der Stundenplan auch automatisiert erstellt werden kann, sind zusätzliche Eingaben nötig, die unter dem Menüpunkt Vorgaben zusammengefasst sind:

Stundentafeln#

Zuerst müssen die Stundentafeln eingegeben werden.
Beispiel für eine Stundentafel:

Klassenstufe 1Klassenstufe 2Klassenstufe 3Klassenstufe 4
Religion/Ethik 1222
Deutsch 7677
Sachunterricht 2323
Mathematik 5555
Englisch --22
Kunst 1121
Werken 1111
Musik 1122
Sport3333

Falls Fächer fehlen, müssen sie zunächst erst noch unter Fächer angelegt werden.
Beispielsweise sind die Fächer Religion, Sachunterricht und Werken nach Neuanlegen einer Schule noch nicht standardmäßig dabei.
Man kann die Stundentafeln pro Jahrgang oder auch für eine spezielle Klasse erzeugen.
Wenn schon ein gültiger Stundenplan für ein Schuljahr existiert, so kann aus diesem auch die Liste mit Stundentafeln generiert werden. Das spart Arbeit, weil dann lediglich die Änderungen eingegeben werden müssen.

Vorgabeparameter#

Hier werden weitere, allgemeingültige Vorgabewerte vergeben.

Lehrer-Fächer#

Für Lehrer kann definiert werden, welche Fächer sie unterrichten sollen, siehe Lehrer-Fächer.

Lehrer-Klassen#

Ebenso kann festgelegt werden, ob ein Lehrer maximale oder möglichst nur minimale Zeit einer Klasse zugeordnet werden soll, siehe Lehrer-Klassen.

Kann-nicht Will-nicht#

Zeitliche Restriktionen für Lehrer werden hier eingegeben, siehe Restriktionen.

Prioritäten#

Die verschiedenen Randbedingungen werden priorisiert.

Wenn die Vorgaben eingegeben wurden, kann die Stundenplanerstellung losgehen.

Stundenplanung#

Stundenplanung